• Aktuelle Fälle
• ALAG Auto Mobil GmbH & Co.
• Albis Capital AG & Co. KG
• Allianz Global Investors
• Alpha Ship GmbH & Co. KG
• Bausparvertrag Kündigung
• Bearbeitungsgebühr Kredite
• Berenberg Select Income
• Brit. Kapital Leben I-VIII
• Capital Invest ACI
• CFB Fonds
• Chorus Life 1 Deutschland
• CLC US Life 2016
• Clerical Medical
• Conti Fonds
• CPO Produktentanker mbH&Co
• CS Euroreal
• CSA Beteiligungsfonds
• Db ImmoFlex
• Deutsche Umweltberatung
• Direkt Invest Polen 1
• DKB Bank
• Dr. Peters Schiffsbeteiligung
• Dritte MPC Sachwert Fonds
• DS Rendite Fonds
• DSK Leasing
• Euro Select
• FHH Fonds
• First Real Estate
• Flottenfonds
• Flugzeug Leasing Fonds
• Frist Widerruf
• Future Business KGaA
• GAF Active Life 1-2
• GFE GmbH BHKW
• Global Transport 03 Aviation F
• Grabe Logimac
• HCI Schiffsbeteiligungen
• Helios Life UK
• HPC US Life1-4
• HSC Optivita USA II-III
• HSC US Leben Select 1
• HVBFF Britannia 1
• HVBFF Life USA 1-2
• IBH Immobilienfonds
• IGB Beteiligungs GmbH
• Immobilienfonds
• Interesseng. Immobilienopfer
• IVG EuroSelect Portfolio UK
• KAMAU mbH & Co. KG
• Kanam US/ Grundinvest
• KJK Wohnungsunternehmen
• KONZEPTA
• König & Cie Brit. Leben
• König & Cie Deutsche Leben
• König & Cie Schiffsfonds
• LASIK Behandlungskosten
• LB Swiss
• Lease Trend AG
• Leasing Fonds
• Lebensversicherungsfonds
• LEG Waldsiedlung
• Life Invest Deutschland I/ II
• Life Reward Fund II Plus/Safe
• Life Trust 1-14 (BAC)
• Life Value I/II (Dr. Peters)
• Lloyd Fonds
• Medienfonds/ Filmfonds
• Morgan Stanley P2 Value
• MPC Deepsea Oil Explorer
• MPC Rendite-Fonds Leben
• MPC Schiffsbeteiligung
• MS Stadt Schwerin T+H
• MTV II/V British Life
• MTV Leben Invest I
• Oltmann Gruppe Dachfonds
• OOC Dachfonds Schiffsbet.
• Optivita UK I-XI
• Optivita VI/ IX Deutschland
• Ownership
• Photovoltaik Beteiligung
• POC Zwei GmbH&Co.KG
• Prokon
• Prorendita Brit. Leben
• Rendite Fonds Brit. Leben plus
• Rentadomo Immobilienfonds
• Sachwert Rendite F. Indian
• Santa Pelagia Offen Reederei
• Santa Petrissa Offen Reederei
• Santa Placida Offen Rederei
• Selfmade Cap. Inv. Emirates
• TMW Immobilienfonds
• Trend Capital Dubai Business
• Trust Fonds UK 1
• UBS 3 Selector Weltfonds
• UniImmo Global
• Unzulässige Bankgebühren
• Unzulässige Bankgebühren
• VCH Expert US -Life
• Victory Medienfonds
• VIP Medienfonds
• Vorfälligkeitsentschädigung
• WealthCap Life Britannia 2
• WealthCap Life USA 3-4
• WestLB Trust 1-4
• WGF Westfälische Grundbesitz
• Widerrufsbelehrung fehlerhaft
• Windenergiefonds
• Wohnbaufonds Leipzig
• Wohnwertfonds Dresden
• Zertifikate
• Zinsdifferenzgeschäfte

Rechtsanwälte in Lüneburg - Kanzlei der Fachanwälte

Wir sind ein Team von Rechtsanwälten, das sich auf Rechtsgebiete und Branchen konzentriert, in denen wir über fundiertes Expertenwissen verfügen. Unser umfassendes Fachwissen haben wir durch Spezialisierung, jahrelange Berufserfahrung und kontinuierliche Fortbildung aufgebaut.

Rechtsanwalt J. Hagemann ist Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht.
Rechtsanwalt T. Heß ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Fachanwalt für Strafrecht.
Rechtsanwalt V. Harms ist Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Wir nennen uns bewußt „Kanzlei der Fachanwälte“ - unsere Anwälte haben alle die Zusatzqualifikation mehrerer „Fachanwaltstitel“. Die Bezeichnung „Fachanwalt“ dient Rechtssuchenden als Orientierungshilfe bei der Suche nach dem „richtigen Anwalt“ und wird immer mehr zu einem Qualitätssiegel für eine qualifizierte Rechtsberatung! Voraussetzung für die Verleihung einer Fachanwaltschaft sind besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen, die erheblich das Maß dessen übersteigen, was durch Ausbildung im Beruf vermittelt wird. Die Fachanwalts-Bezeichnung darf nur nach offizieller Verleihung durch die Anwaltskammer geführt werden.

Wir wollen, dass Sie Ihre Ziele erreichen. Unsere Anwälte zeigen Ihnen Ihre Optionen auf und wissen, wie man praktische Lösungen durchsetzt. Dabei ist unseren Anwälten eine persönliche, vertrauenswürdige und schnelle Beratung wichtig.

Ihr direkter Kontakt zum Anwalt Lüneburg: info(at)fachanwaelte-lueneburg.de - Tel: 0 41 31 - 99 99 8 - 33
Bankrecht und Kapitalmarktrecht
Pfeil  Bundesregierung hat das „ewige Widerrufsrecht“ begrenzt: Fristablauf zum 21. Juni 2016!

Sie wollen eine Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden. Derzeit ist der Widerruf von Darlehensverträgen auch noch nach Jahren möglich. Damit ist aber bald Schluss! Die Bundesregierung hat eine Frist zum 21. Juni 2016 gesetzt.

LEITFADEN zum Widerruf/ FRISTEN/ RECHENBEISPIEL/ URTEILE…….mehr



Pfeil  Klagen gegen Bausparkassen häufen sich – Das sollten Bausparer jetzt wissen.

Bausparkassen kündigen seit 2014 in großem Stil laufende Bausparverträge, mehr als 200.000 Bausparer sind betroffen und täglich kommen weitere hinzu. Die Ursache für die massenhaften Kündigungen ist das niedrige Zinsniveau der letzten Jahre. Bausparkassen müssen die Bausparguthaben in den betroffenen Verträgen in der Regel mit 2,5 % bis 5 % verzinsen. Dies ist "wirtschaftlicher Auslöser" der Kündigungen, die sich meist auf drei „offizielle Kündigungsgründe“stützen .....mehr



Pfeil  Aktuelle BGH-Urteile zur Vorfälligkeitsentschädigung/ Widerruf fallen verbraucherfreundlich aus:

1.) Künftige Sondertilgungsrechte müssen bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigt werden (BGH Urteil 19.01.2016, Az.: XI ZR 388/14) 2.) BGH spricht Darlehensnehmer nach Widerruf 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz zu (BGH Urteil vom 22.09.2015 Az. XI ZR 116/15) 3.) Bei vorzeitiger Kündigung eines Verbraucherdarlehens seitens der Bank infolge Zahlungsverzugs des Darlehensnehmers ist keine Vorfälligkeitsentschädigung fällig (BGH Urteil, Az.: XI ZR 103/15)…..mehr



1 | 2 | 3 vor ende
Versicherungrecht
Pfeil  Lebensversicherer unterliegen vor dem Bundesgerichtshof

Mit Urteil vom 07.05.2014 Az.: IV ZR 76/11 erklärt der BGH das bis 2008 gültige sog. „Policenmodel“ in einem wichtigen Punkt, - dem Erlöschen des Widerrufsrechts nach einem Jahr ab Beginn der Prämienzahlung – für unwirksam. Damit könnten eine Vielzahl von Lebens– und Rentenversicherungsverträge (Jahre 1994- 2007) nicht wirksam zustande gekommen sein....mehr



Pfeil  Kostenübernahme bei LASIK-Operation: Aktuelle Rechtslage "Lasik" für private Krankenversicherer

Private Krankenversicherungen sind oft nicht bereit, die Kosten für die LASIK-Operation zu übernehmen. Nach geltender Rechtslage sind sie aber bei LASIK-Operationen dazu verpflichtet. …. mehr



1 | 2 vor ende
Arbeitsrecht
Pfeil  Eines der ersten großen ESUG-Schutzschirmverfahren in Deutschland - Beratung in der Unternehmenskrise

Ein marktführendes Unternehmen der Nährmittelindustrie mit mehreren Standorten in Deutschland und Europa gerät in die Krise. Die Insolvenzgerichte ordnen die vorläufige und endgültige Eigenverwaltung mit externer Sachwaltung an, das Unternehmen bleibt verfügungsbefugt und selbst handlungsfähig. Die Restrukturierung des Unternehmens kann in Eigenregie durchgeführt werden.



Pfeil  Beratungen in der Unternehmenskrise

Sozialplan mit Interessenausgleich und Namensliste; Massenentlassung

Wegen des Verlustes eines Auftrages waren 249 Kündigungen auszusprechen. Wir verhandelten mit dem Betriebsrat über den Ausgleich der sozialen Folgen dieser Betriebsänderung. Ergebnis war ein sog. qualifizierter Interessenausgleich, der die Namen der zu kündigenden Mitarbeiter bereits konkret benannte. Zudem wurden innerhalb eines Sozialplanes Ansprüche für den Verlust des Arbeitsplatzes geregelt, u.a. sogar der Transfer von Arbeitnehmern in eine Weiterbildungsgesellschaft unter Förderung der örtlichen Agentur für Arbeit. Die Vorschriften zur Massenentlassung haben wir dabei beachtet.

Dem Arbeitgeber blieb dadurch eine kostenträchtige Klagewelle erspart.



Pfeil  Dürfen "Alte" klauen ? Kündigung und Abmahnung nach "Emmely"
Pfandbons, Buletten oder Kräuteraufstrich - auch geringwertiges Eigentum des Arbeitgebers ist tabu - oder doch nicht ?